Weinreise durch Franken: Gegen den Mainstream! Eine Entdeckungsreise.

Habt ihr schon mal eine Weinreise durch Franken gemacht? Falls ihr nicht direkt aus der Region kommt, nehme ich an, dass die Antwort “Nein” ist. Obwohl Franken von seiner Direktvermarktung und dem Tourismus lebt, ist es für viele Deutsche “terra incognita”. Weininsel, Sommerach, Thüngersheim – schon mal gehört? Keine Sorge! Heute startet eure Weinreise durch Franken und die (mehr oder weniger) unaussprechlichen Weinhochburgen.

Weinregion Franken: Pures Understatement?

Franken gehört zu den 13 offiziellen, deutschen Weinanbauregionen. Im ersten Moment klingt es nicht wahnsinnig fancy. Franken halt. Nicht so faszinierend wie die Mosel (“Die haben so beeindruckende Steillagen!”), Nahe (“Wow, haben die eine Bodenvielfalt!”) oder Baden (“Na, die können ja Burgunder!”). Und Franken? Würzburg, viele Touris vor Ort und sonst so? Lasst euch überraschen, denn Franken vereint die Qualitäten verschiedener Weinregionen: Bodenvielfalt, Steillagen, Spitzenweine. Nur scheinbar die Unprätentiöse unter den Weinregionen. Dass das anders geht, zeigen uns jedoch Weinorte wie Iphofen, Escherndorf und Randersacker. Aber der Reihe nach.

Weinwanderung in Franken - Weinempfehlungen
Ausblick von den Weinbergen in Thüngersheim

Würzburg: Der beste Startpunkt für eine Weinreise durch Franken.

Im Herzen von Franken findet ihr die wunderschöne und sehenswerte Stadt Würzburg. Würzburg ist der ideale Ausgangspunkt für eure fränkische Weinreise. Genießt für den perfekten Start einen “Brücken-Schoppen” auf der alten Mainbrücke im Zentrum der Stadt – eine echte Würzburger Tradition. Holt euch dazu einen Schoppen Wein am Beginn der Brücke und trefft euch mit Familie oder Freunden zum entspannten Schwatz auf der Brücke. Sehen und gesehen werden. So lautet hier die Devise. Zudem genießt ihr einen wunderschönen Ausblick auf die Festung Marienberg.

Brücken-Schoppen in Würzburg

Würzburg und "Die großen Drei": Fränkische Weinkeller-Tradition

Würzburg ist bekannt für die großen drei Weingüter bzw. Weinkeller vom Juliusspital, Bürgerspital zum Heiligen Geist und den Staatlichen Hofkeller. Das Kellergewölbe des Staatlichen Hofkellers ist UNESCO Weltkulturerbe und – nicht nur deswegen – einen Besuch wert. Der Staatliche Hofkeller ist außerdem das drittgrößte Weingut Deutschlands. Hättet ihr das gewusst?

Margetshöchheim, Veitshöchheim und die sprachlichen Herausforderungen in Franken.

Aus jetziger Perspektive erscheint mir alles so einfach: Margetshöchheim, Margetshöchheim, Margetshöchheim. Das klang jedoch ganz anders während meiner ersten Woche – tatsächlich – in Margetshöchheim. Das Fränkische ist für so manche Norddeutsche (Berlin zählt offensichtlich dazu) ein kleiner Zungenbrecher. Das gerollte “R” nur erlernbar, wenn man selbst italienische (oder “fränggische”) Wurzeln hat. Mit etwas Übung und der entspannten, fränkischen “Bassd-scho-Art” nähert sich aber jede Norddeutsche sehr bald dem Fränggischen. Souverän – und etwas stolz – bestellte ich fortan mein “Achtele” in Weinbars. Lerne: Mit “le” am Ende eines Wortes macht frau nix falsch in Franken.

Weinbergsarbeit in Franken

Weinreise durch Franken: Wohin soll die Reise gehen?

Eine komplette Weinreise in Franken, entlang des Mains, ist für die meisten zeitlich wahrscheinlich nicht möglich. Es gibt zu viel zu entdecken, zu kosten und zu genießen. Am Ende bleibt die Qual der Wahl, aber auch das gute Gefühl, dass es keine falschen Entscheidungen gibt. Egal, wo lang die Weinreise durch Franken führt, ihr werdet tolle Erfahrungen sammeln und leckere Weine verkosten. Ich stelle euch einige Stationen meiner Weinreise durch Franken vor.

Weinreise in Unterfranken: Entdecke die große Weinvielfalt!

Meine Weinreise führte mich auf Weingüter in Unterfranken. Für alle, die – wie ich vorher – keine Frankenexpertin waren oder sind: Franken teilt sich in Oberfranken, Unterfranken und Mittelfranken. Fahrt ihr durch die Weinregion, seid ihr wahrscheinlich in Unterfranken gelandet.

Bevor es mit dem Wein losgeht, macht ihr am besten einen kleinen Abstecher beim Weihnachtspostamt in Himmelstadt. Egal, ob Groß oder Klein: Hier könnt ihr eure Wunschzettel abgeben. Sie werden bestimmt beantwortet. Allein damit punktet Franken doch schon ungemein!

Nach Himmelstadt, macht euch entlang des Mains auf den Weg nach Retzbach und Thüngersheim.

Retzbach, Thüngersheim und Terroir f: Die unterfränkische Weinwelt.

Am Ortsrand von Retzbach erwartet euch das Weingut und die Vinothek von Christine Pröstler. Christine ist eine echte Power-Frau mit vielen tollen Ideen! Egal, ob ein Online-Hoffest zu Corona-Zeiten oder die Ansage, sich in Franken auf Burgunder zu konzentrieren. Christine traut sich. Verpasst nicht die Chance auf einen Besuch bei dieser sympathischen Fränkin.

In Thüngersheim wandert ihr am besten durch das wunderschöne Panorama der Weinberge. Ihr werdet mit einem tollen Ausblick belohnt. Wie auch an anderen Orten in Franken, gibt es in Thüngersheim einen “Terroir f” – einen besonderen Aussichtspunkt inmitten der Weinberge. Genießt ein selbst mitgebrachtes Picknick mit Blick in die Ferne. Nach dem Abstieg habt ihr in Thüngersheim die Wahl zwischen verschiedenen Familienweingütern wie Thomas SchwabStefan Bauer oder auch der Winzergenossenschaft Divino.

Maroggo am Main: Wein auf die "Fränggische" Art

Weiter entlang des Mains Richtung Würzburg: Ihr kommt nach Margetshöchheim, auch genannt “Maroggo am Main”. Gegenüber, auf der anderen Seite des Mains, befindet sich Veitshöchheim. Die Wiege der Weinbauausbildung in Franken: LWG, Bayrische Landesanstalt für Weinbau & Gartenbau. Liegen zwei Orte – wie Maroggo und Veits – so nah beieinander, kann man sich schon fast denken, dass sie sich nicht immer ganz grün sind. Als Außenstehende kann ich nur schmunzeln und nehme das Beste aus beiden Welten mit: In Veitshöchheim gibt ein Außen-Kneippbad an der Promenade. In Margetshöchheim gibt es das Weingut von Ilonka Scheuring. Die einzige Winzerin im Ort. Auch hier erwartet dich eine toughe Fränkin, die Weine macht. Wer die Scheu liebt (Scheurebe), wird hier glücklich.

Margetshöchheim in Franken
Margetshöchheim am Abend - Ausblick vom Steg

Randersacker: Fränkische Bodenständigkeit & Top-Weine.

Vorbei an Würzburg kommt ihr nach Randersacker, das auch als “malerischer Premium-Weinort” beschrieben wird. Der Staatliche Hofkeller in Würzburg baut hier seine GG an – die Großen Lagen, Weine der Top-Klasse. Erstklassige Weingüter und engagierte Winzer sind hier ansässig: Thomas Schenk, Markus Schmachtenberger oder Schmitt´s Kinder. Randersacker ist ein Eldorado für Weinfans. Alleine wegen der Gastronomie und der Zahl der Weingüter könnt ihr im beschaulichen Randersacker wunderbar eure Zeit verbringen.

Iphofen: Die Schickeria von Franken?

In Iphofen findet ihr einige renommierte und alt-eingesessenen Weingüter von Franken wie das Weingut Hans Wirsching, Weingut Seufert oder den Zehntkeller. Iphofen ist bekannt für die Direktvermarktung seiner Weine vor Ort – in dem hübschen Ort reihen sich die Weinkeller und Weinbars fast aneinander. Neben den alt-eingesessenen Weinfamilien gibt es aber dennoch auch Neues zu entdecken. Zum Beispiel die Projektweine des Weingutes Thomas Mend. Silvaner im Holz oder PiWis (pilzwiderstandfähige Rebsorten) aus Dänemark – lasst euch überraschen. Etwas außerhalb von Iphofen erwartet euch das Weingut von der Tann, das von den Jungwinzern Maggie und Steffen geleitet wird. Müller-Thurgau mal anders? Hier geht das!

Reif für die Insel? Weininsel in Franken

Weininsel in Franken? Wie, was? Tatsächlich liegen die Orte Sommerach und Nordheim direkt an (auf?) der Weininsel am Main – eine Landzunge, um die sich der Main schlengelt und auf der Wein angebaut wird. Probiert den Schwarzriesling vom Weingut am Vögelein, die Naturweine vom Weingut Rothe oder setzt mit der Mainfähre schnell über nach Escherndorf und besucht das ausgezeichnete Weingut Horst Sauer. Nach einem Besuch der hiesigen Weingüter könnt ihr euch abends an den Strand von Nordheim entspannen, denn Sand und Strandkorb können auch die Franken. 

Nordheim am Main
Weinsel - Nordheim am Main

Franken: Deine perfekte Urlaubsregion für die nächste Weinreise?

Wie ihr seht, hat Franken so einiges in petto. Qualitätsweine der besten Lagen, gemütliche Familienweingüter, spannende Weinprojekte, Strand & Insel. Ihr müsst nicht in die Ferne schweifen, um eine wunderschöne und abwechslungsreiche Weinregion zu erkunden. Vielleicht plant ihr eure nächste Weinreise einfach in diese Region, denn auch in Deutschland gibt es viel “vor der eigenen Haustür” zu entdecken.

Ihr wollt fränkische Weine probieren? Hier ein paar Empfehlungen:

Ihr kostet euch gerne mit Probepaketen durch das Sortiment eines Weingutes? In diesem Blog-Artikel stelle ich euch ein paar Probepakete von fränkischen Winzer:innen vor.

Hier stelle ich euch noch einmal in der Übersicht einige Weingüter aus dem Artikel zusammen. Natürlich ist die Auswahl nicht vollständig. Schaut auch einfach mal bei Google Maps rein, wenn ihr gerade in Franken seid und klopft bei dem nächstgelegenen Weingut spontan an.

Du hast weitere Fragen zur Weinregion Franken? Ich war für meinen Studienaufenthalt zwei Monate in der Region und habe digitale Marketing-Ansätze von fränkischen Weingütern untersucht. Kontaktiere mich, wenn du mehr wissen möchtest.

This Post Has One Comment

Comments are closed.